Header Image qr-stadt.de

Herzlich willkommen,

auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen kleinen Vorgeschmack darauf geben, wie Sie Ihren Stadtrundgang, Ihr Leitsystem oder Ihren Veranstaltungskalender durch Verwendung eines QR-Codes noch ansprechender gestalten können. Die Götsch GmbH, Spezialist für Stadtraumgestaltung, und die Internet-Agentur CAPCom AG bieten Ihnen Beratung, Gestaltung und Umsetzung von statischen und multimedialen Stadtrundgängen, Leitsystemen und anderen städtischen Inhalten an: Zeitgemäß, ansprechend und online von jedem Punkt der Welt aus zu erreichen.

Passgenaue Unterstützung durch korrespondierende Inhalte

Ob es sich um den Informationsträger Schild, die Online-Informationen auf der Webpräsenz oder ihre Präsentation auf dem Handy oder dem Smartphone mittels QR-Code handelt: Wichtig ist uns vor allem eine hohe Konsistenz der Inhalte. Die Darstellung der Vorzüge Ihrer Stadt oder Kommune sollen die Möglichkeiten des jeweiligen Mediums ausschöpfen, ohne dass ein Medienbruch zu bemerken ist. Jedes Medium muss für sich stehen können, einen stimmigen und abgeschlossenen Informationsfluss gewährleisten und darüber hinaus passgenaue Übergänge gestatten, die den eigentlichen Zweck, die multimediale Anbindung des statischen Schildes, optimal unterstützen.

Vier Schritte führen zum Ziel:

  1. Die Bereitstellung statischer Informationen und eines QR-Codes auf einem Schild vor Ort
  2. Der Scan des QR-Codes mit einem handelsüblichen Handy bzw. einer mobilen Anwendung
  3. Die Weiterleitung auf die Webpräsenz, auf der die Inhalte zur Abfrage bereitgestellt werden
  4. Die Darstellung der Inhalte auf dem Handy
QR-Code auf einem Schild vor Ort
Die Webpräsenz mit den Inhalten
Darstellung der Inhalte auf dem Handy

Die Möglichkeiten sind weitreichend.

Ziel ist es, die statischen Informationen passgenau durch multimediale Informationen anzureichern, ohne eine ungewünschte Informationsflut zu produzieren.
Die Nutzerfreundlichkeit und zusätzliche Services stehen im Vordergrund. Der Platz eines Schildes ist begrenzt. Die Folge: Es findet eine rigide Auswahl an Informationen und Bildmaterial statt, die vor Ort dargeboten werden können. Zudem möchte der Besucher keine halbe Ewigkeit an einem Informationspunkt verbringen. Durch Scannen des QR-Codes können Schild-Inhalte zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal rekapituliert werden. Auch Bezüge zu vorangegangenen Stationen können auf diese Weise leicht hergestellt werden. Durch eine Übersichtskarte in Form eines Wegeplans mit eingezeichneten Stationen können die einzelnen Stationen des Rundgangs angetippt werden, um zu den Online-Informationen der jeweiligen Standorte zu gelangen. Diese können durch weitere Bilder ergänzt werden. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt: Zeigen Sie Ihren Besuchern beispielsweise das Innere eines nicht zugänglichen Gebäudes oder Geländes. Oder überraschen Sie Touristen mit einem drehbaren 360 Grad-Panorama für den Rundblick von einem Turm, auch wenn er geschlossen ist oder der Zugang für manche Menschen zu beschwerlich ist. Die Einblendung von nicht mehr existierenden Gebäuden am jeweiligen Standort (Augmented Reality), kleine Audio- oder Videodokumente, Links mit weiterführenden Informationen, gegebenenfalls sogar 3-D Simulationen interessanter Wegpunkte sind möglich. Und: Mehrsprachigkeit, zum Beispiel in den Sprachen der Partnerstädte, ist gerade in Zeiten der Globalisierung ein weiteres interessantes Thema.
Auch die Möglichkeit, an Ort und Stelle auf umliegende Restaurants oder aktuelle Veranstaltungen mit Anbindung an einen Online-Ticket Verkauf hinzuweisen, ist ein Service, der zusätzliche Einnahmen für die örtliche Wirtschaft generieren kann.

Wir laden Sie nun herzlich dazu ein, sich selbst ein Bild von unserem Angebot zu machen.

Siluette Footer